Kennst du die 10 Gesetze des Social Media Marketings?

Du nutzt die sozialen Netzwerke, um dein Unternehmen zu vermarkten? Möchtest du deine Präsenz maximieren und dich von der breiten Masse abheben? In dieser Infografik habe ich die 10 Gesetze des Social Media Marketings festgehalten.
Social Media und DSGVO

1.

Das Gesetz des Zuhörens

Erfolg mit Social Media und Content Marketing erfordert mehr Zuhören und weniger Reden. Lege deine Ziele auf die Online-Inhalte und nehme an Diskussionen teil, um zu erfahren, was wichtig für deine Kontakte ist.

Das Gesetz der Fokussierung

Spezialisierst du dich auf einem Gebiet, ist dies wesentlich besser, als wenn du einen Bauchladen vor dir her führst. Eine hoch fokussierte Social-Media und Content-Marketing-Strategie, die darauf abzielt, eine starke Marke aufzubauen, hat bessere Erfolgschancen als eine breit angelegte Strategie, die versucht, allen Menschen alles zu bieten.

2.

3.

Das Gesetz der Qualität

Qualität statt Quantität!

Es ist wesentlich besser, 1000 Online-Verbindungen zu haben, die deine Beiträge lesen, teilen und auch über deine Inhalte sprechen als 10.000 Kontakte, mit denen du nicht interagieren kannst und willst.

Das Gesetz der Geduld

Der Social Media und Content-Marketing-Erfolg stellt sich nicht über Nacht ein.

Hast Du schon einmal versucht, Blitze in einer Flasche einzufangen?

Genau, es geht nicht. Du wirst bei all deinen Aktivitäten Ausdauer benötigen, um Ergebnisse erzielen zu können.

4.

5.

Das Gesetz der Verbindung

Wenn du qualitativ hochwertige Inhalte veröffentlichst und daran arbeitest, deine Online-Reputation aufzubauen, werden deine Kontakte deine Inhalte mit ihren Kontakten auf Twitter, Facebook, LinkedIn, ihren eigenen Blogs und mehr teilen.


Das Teilen und Diskutieren deiner Inhalte eröffnet neue Einstiegspunkte für Suchmaschinen wie Google, um sie in der Stichwortsuche zu finden. Diese Einstiegspunkte könnten sich zu Hunderten oder Tausenden potenzieller Wege entwickeln, wie Menschen dich online finden können.

Das Gesetz der Einflussnahme

Verbringe viel Zeit damit, die Online-Einflussfaktoren in deinem Markt zu finden, die ein qualitativ hochwertiges Publikum haben und wahrscheinlich an deinen Produkten, Dienstleistungen und Geschäften interessiert sind.


Verbinde dich mit diesen Menschen und arbeite daran, Beziehungen zu ihnen aufzubauen.


Wenn sie dich einmal auf ihrem Radar haben, dass du eine interessante Quelle von nützlichen Informationen bist, werden sie deine Inhalte mit ihren Kontakten teilen. Somit wirst du und dein Unternehmen einem neuen Publikum vorgestellt.

6.

7.

Das Gesetz der Wertschätzung

Wenn du die ganze Zeit in den sozialen Netzwerken damit verbringst, nur deine Produkte und Dienstleistungen zu bewerben, hören die Leute auf dir zuzuhören.

Du musst deinen Gesprächen Mehrwert bieten. Konzentriere dich weniger auf die Konversionsraten als vielmehr auf die Erstellung verblüffender Inhalte und dem Aufbau von Beziehungen mit deinen Online Kontakten. Mit der Zeit werden diese Menschen zu einem mächtigen Katalysator für das Mundpropaganda-Marketing deines Unternehmens.

Das Teilen und Diskutieren deiner Inhalte eröffnet neue Einstiegspunkte für Suchmaschinen wie Google, um sie in der Stichwortsuche zu finden. Diese Einstiegspunkte könnten sich zu Hunderten oder Tausenden potenzieller Wege entwickeln, wie Menschen dich online finden können.

Das Gesetz der Anerkennung

Du würdest niemanden ignorieren, der dich im realen Leben anspricht, oder? Von daher ignoriere auch die Menschen in der Online-Welt nicht.


Der Aufbau von Beziehungen ist einer der wichtigsten Bestandteile für den Erfolg beim Social-Media-Marketing.


Deshalb ist es wichtig, dass du unabhängig davon, wer mit dir ins Gespräch kommen will, auch antwortest. Im Gespräch zu sein schafft Vertrauen – und neue Verbindungen!

8.

9.

Das Gesetz der Erreichbarkeit

Veröffentliche nicht deine Inhalte und tauche direkt danach ab. Sei für dein Publikum verfügbar! Zeigst du dich deinen Kontakten gegenüber wankelmütig, kannst du dir recht bald neue suchen.


Deine Follower und Kontakte werden es nicht verstehen, wenn du plötzlich für Wochen und Monate von der Bildfläche verschwindest.

Netzwerken ist Geben und Nehmen

Erwarte nicht von deinen Kontakten, dass sie deine Inhalte teilen und dich weiterempfehlen, wenn du nicht dasselbe für sie tust. Ein Teil der Zeit, den du mit Social Media verbringst, solltest du dich damit beschäftigen, dich auf das Teilen der Inhalte zu konzentrieren, die deine Mitbewerber veröffentlicht haben.

10.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp

1 Kommentar

Fashionqueens Diary · 11. März 2018 um 09:35

Ein sehr toller und vor allem wahrer Beitrag liebe Tina! Qualität statt Quantität ist für mich persönlich mit am wichtigsten. Im Punkt Fokussierung muss ich dir ebenfalls zustimmen. Seitdem ich mich nur noch auf wenige Kanäle konzentriere, läuft es einfach besser (für mich) und auch an den Klicks ist dies monatlich deutlich zu sehen, was ich tatsächlich nicht gedacht hätte…

Wünsche dir einen schönen Sonntag und gern mehr solcher Grafiken :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen